MANFRED GEBHARDT WR-O WIRTSCHAFTSREDAKTION OBERPFRALZ - HAUERSTR. 24 - 92224 AMBERG | DIE ANZEIGE INFOPORTAL | DIE ANZEIGE ANZEIGENMARKT | WR-O MAGAZIN
Sie sind hier: WR-O Magazin » Bad Staffelstein

Jobs in Deutschland finden auf Jobsora

  • Boar weltweit erster alkoholfreier Gin Boar weltweit erster alkoholfreier Gin
  • Gillette Venus leitet Sommer ein Gillette Venus leitet Sommer ein
  • breuninger - Digitaler Kassenbon breuninger - Digitaler Kassenbon
  • phoenix:  Baerbock Interview phoenix: Baerbock Interview
  • Wort & Bild Verlag - Trendfrisur Wort & Bild Verlag - Trendfrisur

Ohne Wissen ist kein Handeln möglich - Schüler informieren sich über den Klimawandel - Weiterlesen


  • Rose Bikes launcht Backroad+ Rose Bikes launcht Backroad+
  • Global Leisure Group Global Leisure Group
  • novum Verlag - #MindfulMorning novum Verlag - #MindfulMorning
  • Union Glashütte - Averin Chronograph Union Glashütte - Averin Chronograph
  • Sommerfestival im Stadttheater Sommerfestival im Stadttheater
  • Amberger Sonntagsserenaden Amberger Sonntagsserenaden
  • ahead burghotel eröffnet am 1. Juli ahead burghotel eröffnet am 1. Juli

Bad Staffelstein der Sommer 2021

Bad Staffelsteiner Schlemmervielfalt
Neue Karte führt zu regionalen Genussanbietern

Als „Genussort Bayern“ ist Bad Staffelstein schon seit einigen Jahren „in aller Munde, jetzt zeigt eine neue „Genussanbieterkarte“ die große Genussvielfalt im gesamten Stadtgebiet Bad Staffelsteins und seiner Ortsteile. Foto: Kur & Tourismus Service Bad Staffelstein

BAD STAFFELSTEIN. - . Als „Genussort Bayern“ und wahres Schlemme-
rparadies ist das fränkische Bad Staffelstein schon seit einigen Jahren
„in aller Munde“. Eine neue „Genussanbieterkarte“ zeigt jetzt die große Genussvielfalt im gesamten Stadtgebiet Bad Staffelsteins und seiner Ortsteile. Sie soll Gäste, aber auch die Einheimischen zum Kauf der regio-
nalen, selbst hergestellten Produkte der insgesamt 47 Genussanbieter anregen, denn Genießer finden im „Gottesgarten am Obermain“ nicht nur eine der landschaftlich schönsten Gegenden Bayerns mit herausragenden Sehenswürdigkeiten wie der Wallfahrtsbasilika Vierzehnheiligen und Kloster Banz vor, sondern vor allem eine wahre Fülle an hochwertigen kulinari-
schen Genüssen. Bad Staffelsteins Biervielfalt mit elf ansässigen Braue-
reien, die langjährige Handwerkstradition beim Backen des Holzofenbrotes, die große Auswahl an verschiedenen Obstsorten und nicht zuletzt die zahlreichen bodenständigen Direktvermarkter und ihre kleinen Hofläden machen die Adam Riese-Stadt zu einem Genussort, der seinen Namen verdient. Die Fülle der Anbieter reicht von Bäckereien und Metzgereien über Fischzüchter, Forstgüter, Mühlen und Imker bis zu Winzern, Brenne-
reien und natürlich den elf örtlichen Brauereien. Dazu kommen die länd-
lichen Direktvermarkter, die frisches Obst und Gemüse direkt ab Hof an-
bieten und oft auch noch selbstgemachte Köstlichkeiten vom Holunder-
blütengelee bis hin zu fränkischen Trüffeln und veredelten Salzkreatio-
nen. Dem Genuss auf beste fränkische Art sind keine Grenzen gesetzt, und so lässt sich auch das eine oder andere köstliche Souvenir aus dem Urlaub mit nach Hause nehmen. Grundlage für die neue Übersicht sind zwei wun-
derschöne Pläne des Stadtgebiets und der Ortsteile, gezeichnet von dem heimischen Künstler Hermann Heinrich Hacker, der zusätzlich auch noch für jede Produktgruppe ein eigenes „Genusssymbol“ kreiert hat. Jeder Anbieter wird auf der Karte mit einer Beschreibung seiner Produkte plus Anschrift und Telefonnummer vorgestellt. Da steht einem Genießer-Ausflug zum Einkaufen der fränkischen Köstlichkeiten nichts mehr im Wege. Bestellung Genussanbieterkarte und weitere Informationen: Kur & Tourismus Service Bad Staffelstein, Telefon 09573/33120, E-Mail tourismus@bad-staffelstein.de (www.bad-staffelstein.de).

Sommerliche Badefreuden am Ostsee
Zum elften Mal weht die „Blaue Flagge“ und gibt Sicherheit

Der Ostsee, Bad Staffelsteins idyllischer Freizeit-Badesee mit dem traumhaften Ausblick auf Kloster Banz, wurde jetzt zum elften Mal mit dem begehrten Qualitätssiegel „Blaue Flagge“ ausgezeichnet.Foto: Kur & Tourismus Service Bad Staffelstein

BAD STAFFELSTEIN. Endlich ist der Sommer da - und mit den Tempera-
turen steigt jetzt auch die Lust, sich kopfüber in die erfrischenden Fluten des beliebten Bad Staffelsteiner Ostsees zu stürzen und unbeschwerte Badefreuden zu erleben. Seit kurzem ist das Schwimmen in Bayerns Ba-
deseen und Bädern unter Einhaltung der gültigen Hygiene- und Abstands-
regeln wieder erlaubt und der Ostsee auch in Corona-Zeiten eine prima Wahl: Gerade wurde der idyllische Freizeit-Badesee mit dem traumhaften Ausblick auf Kloster Banz zum elften Mal mit dem begehrten Qualitätssiegel „Blaue Flagge“ ausgezeichnet. Das bedeutet Badespaß mit einem guten Gefühl von Sicherheit. Die von der Deutschen Gesellschaft für Umwelter-
ziehung (DGU) vergebene „Blaue Flagge“ ist eine internationale Kenn-
zeichnung für umweltbewusste und saubere Badestellen, Yachthäfen und Bootstouren. Für die Saison 2021 hat sich der Bad Staffelsteiner Ostsee nunmehr zum elften Mal erfolgreich um die Auszeichnung beworben und
ist damit bayern- und deutschlandweit einer der Vorreiter für Qualität und Umwelt: In ganz

Deutschland haben dieses Jahr nur 44 Badestellen das Siegel erhalten.
Ein zentrales Kriterium für die Zertifizierung ist die Wasserqualität. Hierfür gelten die anspruchsvollen Richtwerte der EU-Badegewässerverordnung, die während der gesamten Badesaison nicht überschritten werden dürfen. Auch eine überdurchschnittliche Infrastruktur, eine aktive Umweltkommu-
nikation und ein ausgezeichneter Service sind Kriterien für die Verleihung der „Blauen Flagge“. In allen Punkten bietet der von der Freizeit GmbH Bad Staffelstein (auch Betreiber des AquaRiese-Bades) betreute Badesee ein besonders hohes Niveau. Während der Öffnungszeiten ist der See immer von Aufsichtskräften und Rettungsschwimmern bewacht. Ne-
ben gepflegten Sanitäranlagen und Duschen gibt es zwei Sprungtürme, einen barrierefreien Zugang zum Wasser, einen abgegrenzten Kinderbereich, eine Wasserplattform, einen Standup Paddel Verleih und eine Imbiss-Gastronomie. Die maximale Besucherzahl am Ost-
see ist momentan begrenzt, sollte aber wegen des weitläufigen Geländes für den normalen Betrieb ausreichen. Falls es doch mal eng wird, informiert das AquaRiese-Team über die Medien und die Beschilderung vor Ort. Alles zu den besonderen Hygiene- und Abstands-
regeln, die eingehalten werden müssen, ist auf der Homepage www.aquariese.de unter dem Stichpunkt „Corona Info“ übersichtlich zusammengefasst. So kann man an Bad Staffelsteins Ostsee, wenn auch vorerst noch mit kleinen Einschränkungen, unbeschwerten Badespaß erleben und den Sommer in vollen Zügen genießen. Weitere Infos: Kur & Tourismus Service Bad Staffelstein, Bahnhofstraße 1, 96231 Bad Staffelstein, Telefon 09573/33120, E-Mail: tourismus@bad-staffelstein.de (www.bad-staffelstein.de; www.aquariese.de).

Der süße Duft von Urlaub in Italien
Neues Jahreszeiten-Arrangement „Sommer“

Das neue Jahreszeiten-Arrangement „Sommer“ der Obermain Therme verwöhnt mit den „tollen Früchtchen“ Bergamotte und Olive. Es ist seit Juni buchbar und schenkt pure Sommerlust. Foto: Obermain Therme

BAD STAFFELSTEIN. - Pure Sommerlust und italienisches „Dolce far niente“ verspricht das neue Jahreszeiten-Arrange-
ment „Sommer“ der Obermain Therme Bad Staffelstein. Mit dem seit Juni buchbaren Day Spa-Angebot erlebt man einen wunderbar entspannten „Tag am Meer“ mit Zitrusduft in der Nase, Meeresrauschen im Ohr, Sonne satt und mediterraner Sommerküche. Die tollen Früchtchen Olive und Bergamotte, de-
ren Öle beide als „grünes Gold“ bezeichnet werden, entführen gedanklich in den heißen Süden Italiens, wo sie ihre Hauptanbau-
gebiete haben. Beide ergänzen sich mit ihren vielen guten Ei-
genschaften zu einem wahren Sommertraum: die Bergamotte (eine Kreuzung aus Süßer Limette und Bitterorange) mit ihrem spritzig-frischen Zitrusduft und die Olive, deren kostbares Öl in der Küche ebenso wie in hautpflegenden Produkten begeistern kann. In der „Classic“-Variante umfasst das Arrangement neben gren-
zenlosem Bade- und Saunavergnügen einen erfrischenden Sommer-Cocktail mit Bergamotte und Maracuja und ein som-
merleichtes Zwei-Gang-Menü im Vita-Restaurant. Hier dürfen die Gäste aus drei urlaubsduftenden Hauptgerichten (Hacksteak mit Polenta-Oliventalern und Tomatensalsa, Tomaten-Mozzarella-Nudeln mit Basilikum-Olivenöl-Pesto oder eine bunte Salat-
schüssel mit Räucherfisch und Limettendressing) wählen. Für alle gibt es zum Dessert ein erfrischendes Bergamotte-Küchlein auf Fruchtspiegel und ein alkoholfreies Getränk. Höhepunkt der Glücksgefühle in der Variante „Premium“ ist eine 15-minütige Wellness-Massage. Hier vereint sich naturreines Bergamotte-Olive-Öl mit der wertvollen Bad Staffelsteiner Sole zu einem Sommertraum, der die Haut streichelzart pflegt und einen belebenden Duft hinterlässt – wie einen Hauch von Urlaub ganz im

Süden Italiens. Das Angebot ist gültig bis 31. August. Die Variante „Classic“ kann man spontan und ohne Voranmeldung direkt vor Ort buchen. Für die Arrangement-Variante „Premium“ wird um Vorausbuchung gebeten, weil die Wellness-Massage individuell terminiert werden muss. Reservie-
rungen sind möglich unter Telefon 09573/9619-30 (Montag bis Freitag 8 bis 16 Uhr, Samstag 10 bis 14 Uhr) oder per Mail unter termin@obermain
therme.de
. Weitere Infos, Angebote und Beratung: Obermain Therme, Am Kurpark 1, 96231 Bad Staffelstein, Telefon 09573/9619-0, E-Mail: service@obermaintherme.de (www.obermaintherme.de).

Bad Staffelstein heißt Gäste
besonders herzlich willkommen
Neuer Eingangsbereich mit Infoterminal in der Tourist Information

Der Kur & Tourismus Service Bad Staffelstein hat den Eingangsbereich der Tourist Information in der Bahnhofstraße neu gestaltet. Herzstück ist ein topmodernes Infoterminal, das keine Wünsche offen lässt. Foto: Kur & Tourismus Service Bad Staffelstein

BAD STAFFELSTEIN. Urlaub daheim in Deutschland ist auch in diesem Jahr angesagt und Bad Staffelstein ist für die Besucher, die nun erfreulicherweise wieder zahlreich ins schöne Obermaintal strömen, bestens vorbereitet. Um die Gäste bei ihrer Ankunft per-
fekt auf Bad Staffelstein einzustimmen und sie mit allen ge-
wünschten Infos zu versorgen, hat der Kur & Tourismus Service Bad Staffelstein die Tourist Information in der Bahnhofstraße „auf-
gerüstet“ und den Eingangsbereich neu gestaltet – einschließlich eines topmodernen Infoterminals, das keine Wünsche offen lässt. Der ansprechend gestaltete Eingangsbereich der Tourist Informa-
tion ist täglich von 8 bis 22 Uhr zugänglich. Dadurch haben neu anreisende Gäste auch außerhalb der eigentlichen Öffnungs-
zeiten der Tourist Information die Möglichkeit, sich mit allen notwendigen Infos über die Stadt und ihre reizvolle Umgebung zu versorgen. Zu diesem Zweck gibt es eine große Übersichtskarte des Obermain-Jura zur Orientierung, eine großzügige Auslage für Prospekte, Flyer und Karten und – gewissermaßen als Herzstück – das neue Infoterminal in Form eines wandhängenden großen Touch Screens. Durch einfaches Berühren mit den Fingern (Touch Screen) können Touristen durch das umfangreiche Portal navigieren und finden darin alle Infos, die sie für einen erlebnisreichen Aufenthalt im „Gottesgarten am Obermain“ brauchen. Tausende von Einzel-Informationen sind übersichtlich unter den Hauptpunkten „Aktuelles“, „Unterkünf-
te“, „Gastronomie“, „Veranstaltungen“, „Wellness & Gesundheit“, “Aktiv“, „Sehenswürdigkeiten“ und „Impressionen“ dargestellt. Auch Einheimische können sich das System natürlich zunutze machen und beispielsweise nach aktuellen Veranstaltungen oder den Öffnungszeiten von Gaststätten suchen. Übrigens lässt sich die gesamte Datenbank auch als App aufs Handy herunterladen, alternativ kann man Einzelseiten wie beispielsweise Tourentipps mit Karte mittels QR-Codes downloaden. Auch optisch ist das neue Info-Terminal attraktiv: Der heimische Künstler Hermann Heinrich Hacker, dem auch die neuen Stadtpläne zu verdanken sind, hat jeweils ansprechende und leicht verständliche Icons dazu gestaltet. „Mit dem bis spätabends geöffneten neuen Eingangsbereich und dem neuen Infoterminal können wir unsere Servicequalität für die Gäste entscheidend ver-
bessern, das war uns ein wichtiges Anliegen“, so Anne Maria Schneider, Tourismus-Chefin der Stadt Bad Staffelstein. „Auch wenn natürlich eine persönliche Beratung durch unser ausgebildetes Fachpersonal nach wie vor im Vordergrund steht, dürfen sich die Besucher auch durch diesen zusätzlichen Service in unserer schönen Stadt besonders herzlich willkommen fühlen“. Weitere Informationen: Kur & Tourismus Service Bad Staffelstein, Telefon 09573/33120, E-Mail tourismus@bad-staffelstein.de (www.bad-staffelstein.de).